· 

Was ist die perfekte Morgenroutine? Tipps erfolgreicher Unternehmer

 

Perfekte Morgenroutine – gibt es die überhaupt? Unternehmer verraten Tipps

 

Wissenschaftler und Coaches haben sich mit der Frage beschäftigt, ob es die perfekte Morgenroutine gibt und wenn ja, was ausschlaggebend für sie ist. Übereinstimmend kamen sie zu der Erkenntnis, dass Top Unternehmer, Leistungssportler und andere Verantwortliche das Interesse an einer Morgenroutine offenbar bereits in den Genen haben. Denn sie lieben es, früh aufzustehen. Soll heißen, ihnen ist es wichtig, mit Ritualen in den Tag zu starten, um mehr zu schaffen und effektiv den Alltag zu gestalten. Da haben sie vielleicht rein intuitiv schon etwas Wesentliches verstanden, was die Wissenschaft bestätigt. Denn im Laufe des Tages soll die Selbstdisziplin abnehmen. Sie ist für die Morgenroutine genauso wichtig wie für jede andere spätere Aktivität. Und das Potential der Selbstdisziplin verbraucht sich umso schneller, je mehr Überwindung die Handlungen voraussetzen.

 

 

 

 

„Frühaufsteher machen Karriere“ - so der Biologe Christopher Randler

 

Randler ist Professor an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg und überzeugt davon, dass neben der Aktivität, die Leistungsfähigkeit und die Verantwortlichkeit steigen, wenn der Tag früh beginnt. Stimmt also der Slogan: “Der frühe Vogel fängt den Wurm“? In der Regel stehen alle Top-Leute aus den wichtigen Branchen, angefangen bei den Top-Managern bis zu den Leistungssportlern zwischen 5:30 und 6:00 in der Früh auf. Dazu werden sie nicht gezwungen, sondern es ist ihre freie Entscheidung und Motivation. Gibt es also einen Zusammenhang zwischen Frühaufstehern und Erfolg? Nachweislich hat das frühe Aufstehen Vorteile, die dazu führen, entspannter in den Tag zu kommen. Die Frage ist, wie lauten die Tipps zum Aufstehen? Denn nicht jeder kann trotz guter Vorsätze dem Prinzip folgen. Es würde auch nicht ausreichen, einfach nur früh auf den Beinen zu stehen. Die wahren Frühaufsteher erfüllen sich schon zur ersten Stunde einen Genuss oder Vorteil, der sie durch den ganzen Tag trägt. Sie profitieren in vielerlei Hinsicht davon.

 

Mit welchen Methoden der Tag einen guten Anfang findet, ist recht unterschiedlich

 

Festzustellen ist, dass das ausgewählte Morgenritual nicht nur mit persönlichen Motiven zu tun hat sondern auch mit der Branche und der beruflichen Anforderung. So ist es für Unternehmer in sehr hohen Positionen hilfreich, ganz früh morgens bereits die ersten E-Mails zu checken und die wichtigsten Welt- und Aktiennachrichten zu kennen. Mit dem Wissen ist es einfacher, sich störungsfrei auf das Hauptgeschäft zu konzentrieren. Die Qualität des Morgenrituals scheint geschlechtsspezifisch zu sein; so bevorzugen Frauen in wichtigen Positionen Entspannungsmethoden, gesunde Ernährung und gute Vorbereitungen. Damit wollen Sie produktiver sein und ihre Ziele erreichen. Die Individualisten wissen aus verschiedenen Gründen, welche Methode was bewirkt - sie haben oft sehr spezielle Vorlieben.

 

Coaches und Trainer orientieren sich an Methoden erfolgreicher Menschen

 

Es ist oft so simpel! Und genau das trägt entscheidend dazu bei, entspannter in den Tag zu kommen. Das beginnt beim Wachwerden. Es macht tatsächlich gar keinen so großen Unterschied, ob der Wecker laut und schrill klingelt oder ob mich angenehme Klänge und frische Luft in den Tag begleiten. Frühaufsteher beginnen entweder mit einer sanften oder harten Methode der Tagesvorbereitung. Beiden gemeinsam ist ein tiefer Entspannungszustand als Ergebnis. Die Entspannung tritt nach anspruchsvoller körperlicher Betätigung genauso ein wie nach meditativen Aktionen. Bestandteil des Morgenrituals ist meist eine Belohnung: Zum Beispiel Zeit für nahe Familienmitglieder oder dem Lieblingstier, einem ausgiebigen Frühstück nach allen Regeln gesunder Ernährung oder der besonders angenehme Weg zur Arbeitsstelle.

 

Top Leistungsträger und Prominente sprechen über ihre Rituale am Morgen

 

Damit der Twitter-Gründer Jack Dorsey hochkonzentriert an seine Arbeit gehen kann, steht er bereits um 5:30 in der Früh auf und nimmt sich Zeit zum Meditieren. Ein effektiver Alltag ist das Ziel, gesund aufstehen hilft. Der Gründer von Tumblr, David Karp, schwört auf frische Luft und Sauerstoff - ein guter Grund den Weg zur Arbeit zu Fuß zurückzulegen.

Kevin O'Leary aus der TV-Show „Shark Tank“, ein bekannter Investor, bereitet in den frühen Morgenstunden sein Tagesgeschäft vor. Er stellt am frühen Morgen bereits eine Verbindung von Nordamerika nach Übersee her und möchte wissen, was in London und Tokio passiert. Vodafone-Chef Vittorio hält nicht viel von Vorhaben. Er gibt sich nicht damit zufrieden einen Lauf für den Abend zu planen, der dann möglicherweise nicht stattfindet. Er macht sich bereits morgens um 6 Uhr zum Workout auf.

 

 

 

Die äußeren Bedingungen und Gegebenheiten bestimmten die Art der Morgenroutine mit

 

Wer einen guten Zugang zur Natur hat, bringt sich auf ganz andere Weise vor Arbeitsbeginn auf ein positives Level. An den weitläufigen Stränden im Südwesten Amerikas genießen einige Prominente den Sonnenaufgang, während sie das erste Bad im Meer nehmen. Ihre Kollegen in Europa genießen die ersten Sonnenstrahlen bei einem Waldlauf. Und für all jene, die schon vor dem Frühstück den Berg rufen hören, gibt es nichts Schöneres, als die Natur bei Sonnenaufgang erwachen zu sehen. In den Großstädten sind es die Grünanlagen und Parks, die die Asphaltanbeter zum Sonnenaufgang ins Freie locken. Nicht selten ist es der Weg früh morgens nach Hause, der zum Abstecher in die Natur führt. Für Frühaufsteher sind diese Aktionen meist selbstverständlich. Für alle anderen sind es ganz gute Tipps ;-)

 

 

Für die Langschläfer gibt es Tipps, das Aufstehen zu erleichtern

  • Lasse am Abend nicht die Rollos runter und ziehe die Vorhänge beiseite, so dass du von den ersten Sonnenstrahlen geweckt wirst. Ist es notwendig Rollos herunterzulassen und Vorhänge zuzuziehen, sorge dafür, dass beim Aufstehen Sonnenlicht ins Zimmer fällt.
  • Schalte am Abend vor dem Schlafengehen alle Unterhaltungs- und sonstige Elektronik aus. Wer die Tiefschlafphase nutzt, ist auch früh am Morgen frisch.
  • Öffne nach dem Aufwachen gleich die Fenster und sorge für ausreichend frische Luft.
  • Beginne den Morgen mit einem frischen Glas Wasser, eventuell mit Zitrone.
  • Sorge für eine angenehme Wohnatmosphäre, indem du deine Lieblingsmusik einschaltest und Lichter, die dich in eine positive Stimmung bringen. Wie dein Tag beginnt, muss nicht Schicksal sein.

 

 

Beim Ritual am frühen Morgen geht es um Achtsamkeit

 

Achtsamkeit dem eigenen Körper und dem Business gegenüber. Wer morgens mit Kaffee in der Hand durch die Gegend stolpert, tut sich selbst und seiner Umgebung nichts Gutes. Erfolgreiche Menschen wissen das und vielleicht haben Frühaufsteher schon ein ganz anderes Verhältnis zur Verantwortung. Die Wirtschaftspsychologin Christina Bösenberg legt den Fokus bei ihrer Arbeit sehr auf Achtsamkeit. Achtsamkeit und tiefere Erkenntnis seien der Schlüssel in einer wirtschaftlichen Übergangszeit, wo wir alle mit einer hochkomplexen, überfüllten und überreizten Welt zu tun haben. Da sei es wichtig, dass wir uns auf uns selbst besinnen und eigene Strategien entwickeln, um nicht von äußeren Zwängen geschluckt zu werden. Sie hat sich auch mit dem Phänomen beschäftigt, wie und in welcher Zeit Veränderungen vonstattengehen können. Sie legt sich fest auf 21 Tage.

 

Ein Monat reicht aus, um sein Leben zu verändern?

 

Neue Gewohnheiten zu entwickeln ist auch eine Hirnleistung. Gehirnforscher haben herausgefunden, dass innerhalb von ca. 30 Tagen neue Synapsenverbindungen hergestellt werden, womit sich Routinen im Alltag verändern können. Beim Morgenmuffel besteht also die Chance, sein Leben mehr in die frühen Morgenstunden zu verlegen. Das setzt natürlich auch immer den Willen dazu voraus. Alles andere lässt sich zugunsten einiger Vorteile erreichen. Erfolgsmenschen, die die frühen Morgenstunden nutzen, verfügen nicht nur über mehr Ruhe und Zeit, sie führen auch ein selbstbestimmteres Leben und nutzen wichtige Energiepotenziale. Was nach brutaler Disziplin aussieht, ist oft das reine Erfolgsrezept, weil Strategien und Routinen dabei helfen, sich zu erden, und Anstrengung auch Energie freisetzt. Mental und körperlich wirken physische Aktivitäten wie ein Filter. Sie filtern alles Störende weg. Das nutzen Frühaufsteher und starten bei der Arbeit durch.

 

Sport und Meditationsübungen sowie eine gehaltvolle Ernährung am Morgen versüßen den Tag

 

Es sind die Resultate, die letztlich für Erfolgsmenschen zählen. Eine gute Routine am Morgen ist zwar kein Garant, mehr zu schaffen und seine Ziele zu erreichen, aber sicherlich ein notwendiger Faktor.

Frühaufsteher wirken oft ausgeschlafener als Langschläfer, obwohl das ein Widerspruch ist. Unternehmer, Top-Manager und Leistungssportler fordern sich von Haus aus schon selbst mehr als der Durchschnitt ihrer Umgebung. Da stehen Bedingungen und Notwendigkeit in einem unmittelbaren Verhältnis. Vielleicht ist es auch so, dass Frühaufsteher den bevorstehenden Tag und die anfallenden Herausforderungen gar nicht erwarten können, weil die Motivation so groß ist. Die Selbstmotivation und ein gutes Selbstmanagement leisten Hilfe, den Tag geordnet und entspannt zu bewältigen.

 

 

Was macht das Frühaufstehen so attraktiv?

 

Menschen, die früh aufstehen, wirken oft sehr glücklich. Wenn man sie nach ihrer Routine am Morgen befragt, geraten sie oft ins Schwärmen. Vereinzelt sagen sie, mit Routine hat das nicht viel zu tun, weil sie ihr Leben und ihre Aktivitäten nicht starr gestalten. Ganz im Gegenteil - sie sind der Meinung, dass sie ihre Freiheit voll genießen und dass zu einer Zeit, wo noch nicht viel los ist und trotzdem so viel passiert. Im optimalen Fall sind sie ausgeschlafen und können energetisch in die Vollen gehen. Es ist eine Zeit, in der sie nach Ruhe und Stille suchen und die auch finden. Übungen der Meditation lassen sich gut durchführen, egal, ob es sich um asiatische Kampfsportarten oder Entspannungsübungen handelt - eine günstige Zeit für Yoga und Co.

Eltern haben beim Frühaufstehen mehr Zeit für ihre Kinder. Die entspannte und weniger hektische Atmosphäre überträgt sich auch auf ihre Kinder. Alle sind zufriedener und weniger Streit entsteht.

 

Trainer und Coaches mit Tipps für eine Morgenroutine

 

Sie sprechen im Zusammenhang von der perfekten Routine am Morgen von Glücksmillionären. Sie sagen, dass man durch eine gelungene Morgenroutine das Fundament für den gesamten Tag lege und es daher ein so machtvolles Ritual sei. Ihre Tipps zum Aufstehen sind unkompliziert und leicht umsetzbar. Dazu gehören:

  • Das bekannte Glas Wasser
  • Eine besondere Seelenhygiene ist, Träume aufzuschreiben und diese damit zu verarbeiten.
  • Das Dankbarkeitsritual, indem alles aufgeschrieben wird, wofür man in seinem Leben dankbar ist.
  • Der Akt des Aufschreibens reinigt nicht nur die Seele, sondern zwingt einen regelrecht zum Fokus auf die eigenen Ideen und Visionen.
  • Recken und Strecken schafft die Müdigkeit aus dem Körper und entspannt ihn
  • Ganz wichtig dabei ist die korrekte Atmung 
  • Dazu noch die richtige Musik auswählen und fertig!

Und nicht vergessen: Nur Übung macht den Meister! Bleib also dran - Minimum ein Monat. Danach willst du nicht mehr anders ;-)

 

 

Generelle Tipps und Strategien zum frühen und guten Aufstehen gibt es viele

 

Woran liegt das eigentlich? Jeder macht seine eigenen Erfahrungen und hat seine Vorlieben. Auch wissenschaftliche Erkenntnisse und Erhebungen treffen nicht auf alle Personen zu. Es gibt immer Ausnahmen und Befindlichkeiten, bei denen sich strikte Vorgehensweisen verbieten. Schaut man auf herausragende Unternehmer und Spitzensportler, wird klar, dass sie sehr fokussiert agieren und reagieren. Sie denken perspektivisch, immer auf ein Ziel gerichtet und sind trotzdem ideenreich und flexibel. Wer etwas Entscheidendes ändern möchte, wie sich vom Langschäfer zum Frühaufsteher zu entwickeln, braucht nicht nur mentale Stärke, sondern auch die richtige Umgebung. Das ist räumlich und personell zu verstehen. Oft ist es wichtig, das Umfeld zu verändern, um sich selbst treu zu bleiben.

 

Fazit 

 

Bei der Morgenroutine geht es nicht um zwanghafte Handlungen und Quälerei. Früh aufstehen hat Vorteile, die sich letztlich auf den Arbeitsalltag positiv auswirken. Interessanterweise gehören Top-Manager, Leistungssportler und Prominente zu den Frühaufstehern. Es scheint einen Zusammenhang zwischen Leistung, Verantwortung und dem frühen Aufstehen zu geben. Menschen, die zu den ersten am Morgen gehören, nennen unterschiedlichste Gründe, warum sie das tun. Meditation und Übungen am frühen Morgen, um der Seele und dem Körper die erste Aufmerksamkeit zu schenken. Gesund aufstehen heißt das Motto. In Ruhe die ersten Aufgaben erledigen, sich also die ersten Erfolgserlebnisse gewähren, ist offenbar ein wichtiger Bestandteil. Wer ohne Eile, ohne Zeitdruck in den Tag startet, hat die Chance, produktiver zu sein, weil er sich schon morgen auf seine Tagesmission einstimmen kann.

 

Ich freue mich, von dir zu hören, was deine perfekte Morgenroutine ist. Schreib mir gerne unter arne@valyourself.com.

Bleib am Ball und lass dich immer über die neuesten Inhalte von Valyourself informieren.

Trag´ dich jetzt einfach in unseren kostenlosen Newsletter ein!

Dein Arne

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0